Bau Geräteraum März 2019

An 2 Wochenenden im März 2019 wurde mit viel Einsatz am Geräteraum gearbeitet. Bei so viel Know How im Bereich Holzbau kann fast nichts schief gehen. Unter der fachkundigen Leitung von Marco und Albert wurde geschaufelt, Platten gelegt, gesägt und genagelt. Damit den Bauteam nicht vorzeitig der «Schnauf» aus ging, dafür sorgte Manuela mit einem feinen «Znüni». Ab sofort können Geräte für den Turneinsatz nahe am Geschehen «geparkt» werden.


Das Resultat lässt sich sehen.

.

Skiweekend TV vom 16./17.02.2019

Um 06.30 Uhr besammelte sich ein «Grüppli» von 14 Vereinsmitglieder auf dem Chileplatz. Quer durch's Emmental brachte uns unser «Büsli» Richtung Berner Oberland. Spätestens nach Spiez merkten wir, dass einige tausend Andere ähnliches im Sinne hatten. Mit grossen Bedenken und in Stauerwartung bewegten wir uns im Schneckentempo Richtung Frutigen. Plötzlich frei Fahrt. Wir liessen die Kolonne hinter uns und fuhren ungehindert Richtung Kandersteg. Um 09.30 Uhr standen wir auf der Piste. Stau alles vergessen, Sensationelle Schnee und Wetterverhältnisse im Skigebiet Lauchernalp.

Die Pistenkilometer wurden mit und ohne App Aufzeichnung abgespult. So konnte man auch ohne schlechtes Gewissen ab Mittag einen kurzen oder auch längeren Stopp einplanen. Bis 19.00 waren dann alle im Berghaus Lauchernalp eingetroffen. 2 weitere Mitglieder stiessen dazu. Nach einem guten Z’ Nacht bezogen wir die Unterkunft.

Früh morgens ging es erneut auf die Pisten. Es war so warm, dass Lüftungsschlitze im Helm, Jacken und Hosen aktiviert wurden. Auch am Sonntag, bomben Verhältnisse zum Skifahren. Nach Walliser Käseschnitte und «chli Johann» besammeltem wir uns wieder auf dem Parkplatz für die Rückfahrt. Mit dem kleinen Problem, dass die Besammlungszeit zischen den Reisenden ein wenig unterschiedlich aufgefasst wurde. Nach einer knappen Stunde waren wir dann vollzählig. Um 20.30 Uhr waren wir alle wieder mehr oder weniger Gesund am Ausgangspunkt auf dem Chiuleplatz angekommen.

Besten Dank dem Organisator «Begu» und dem Chauffeur «Bärtu».

Martin


Schneeschuhlaufen am 22.01.2019:

Am Dienstagabend trafen sich 12 Mitglieder der Männerriege im Riedbad.

Wir schlugen unser Basislager auf exakt 990 m ü.M. auf. 

Die Akklimatisation war sehr kurz. Bei -11°C wurde der Anstieg Richtung Oberlushütte in Angriff genommen. Hans war Bergführer und Sherpa zugleich, Dazu jedoch später. Nachdem alle die Schneeschuhe angeschnallt hatten ging es los. Hans & Hans bestimmten das Tempo. Die 340 Höhenmeter wurden zügig abgespult. Bei der Lushütte, 1320 m ü.M., angekommen öffnete Sherpa Hans seinen Rucksack. Wir stärkten uns mit warmem Tee und etwas drin durfte auch nicht fehlen. Äs paar Güetzi waren auch noch im Rucksack. Bevor uns die Unterhemden am Rücken anfroren ging die Wanderung weiter Richtung Farnialp. Danach der rasante Abstieg. 

Im Mondschein wurde rutschend,Schneeschuhe oder Hose, der Abstieg hinter uns gebracht. Nach einem kurzen Trip durch den Wald erreichten wir wieder unser Basislager.

Nach einer verdienten Stärkung im Restaurant Grütli im Wasen endete ein wunderschöner Abend in Gondsiwil auf dem Chileplatz.

Danke Hans für die Organisation. Gerne wieder!



2018 Berner Team OL in Bern

Der traditionelle Berner Mannschafts-OL wurde am 28. Oktober von der OLG Bern im Bremgartenwald bei Bern organisiert. Im Alltag durchquert man den Bremgartenwald auf der Autobahn zwischen Bern-Neufeld und Bern-Bethlehem in knapp 5 Minuten. Die drei am Start stehenden Gondiswiler Teams benötigten für ihre Walddurchquerung unwesentlich mehr Zeit. Nach den letzten 20 sonnigen Sonntagen hat auf das letzte Oktoberwochenende hin der grosse Wetterumbruch stattgefunden. Bei kühlen 3 Grad und Schneeregen begaben sich die zwei Herrenteams rechtzeitig an den Start. Das Damenteam des FTV wurde eine Stunde zu früh am Start gesichtet!!! Ob da die Winterzeitumstellung oder eine flüchtig gelesene Startliste schuld waren??? Trotz des garstigen Wetters gelang den Damen und Herren ein guter Wettkampf. Einen kleinen Aussetzer hatten die Herren vom TV 1 zu beklagen, auf dem angeblich schnellsten Weg zu Posten 8 wurde der dritte Läufer unterwegs im Wald vergessen. Der vergessene Läufer befand sich auf der Idealroute. Nach Umwegen und 15 Minuten Zeitverlust fand man sich glücklicherweise wieder. Die Leistungen der Gondiswiler Turner wurden in der Rangliste folgendermassen bewertet:


Kat. DB DR Gondiswil           Heidi Vetter, Vroni Ryser, Manuela Zürcher             10. Rang

Kat. HB TV Gondiswil 1         Reto Lanz, Hängärtner Jörg, Albert Jordi                 7. Rang

Kat. HB TV Gondiswil 2         Hans Wüthrich, Markus Bärtschi, Hans Zürcher       3. Rang


Danke allen, die im Bremgartenwald für Gondiswil am Start waren. Unser Pressefotograf Fritz Ryser hat vom Anfang bis zum Schluss im nasskalten Berner Wald ausgeharrt und einige gelungene Schnappschüsse nach Hause gebracht. Merci.

 

Hans Zürcher